Focushunting

Das Auerhuhn

Das Auerhuhn lebt in Rumänien in der ganzen Gegend der Karpaten, in den Nadelwäldern, auf einer Höhe von über 1200 Meter, obwohl die Bevölkerungsdichte von einem Gebiet zu einem anderen stark variiert. Manchmal brütet es seine Eier in Mischwäldern. Laut einiger Schätzungen wäre die Bevölkerung der Auerhühner in Rumänien von 10.000 Exemplaren. Eine Schätzung der Paaren ist nicht möglich, da das Auerhuhn ein polygamer Vogel ist, ist die Zahl der Hühner in einem „Harem” variabel. Während der Balz, auch Balztanz genannt, fesselt das Auerhuhn die Aufmerksamkeit der Hennen durch einen Tanz, es hat einen breiten, abgerundeten Schwanz (fächerförmiger Schwanz) und kann man einige bestimmte Balzgesänge hören. Während des Balztanzes, die Geräusche des Auerhuhns sind klanglos, da das Blut in ihrem Kopf geht, die Falte an der hinteren Wand des Gehörgangs schwillt stark und verschliesst ihn, bzw. Die knöcherne Vorsprung hinter seinem unteren Schnabel deckt das Ohrloch. Daraus kommt auch den namen in der ungarischen Sprache: „siketfajd” (siket=taub, fajd=Hahn, Baumhenne). Isobald er den Schnabel schliesst, hört der Hahn wieder perfekt.

Der Jäger bewegt sich in der Dunkelheit am Ort des Balztanze und am Morgengrauen nähert sich durch Verfolgung vom Auerhuhn, das auf einem Ast singt. Diese traditionelle Art der Jagd hat einen besonderen Zauber.

Betreffs Jagden und Preise bitte nehmen Sir mit uns den Kontakt auf für detaillierte Informierung!